In Ausbildung unter Supervision| Kosten

Ich arbeite in Ausbildung unter Supervision.

Jede PsychotherapeutIn durchläuft in Österreich die gleichen Ausbildungsschritte. Nach dem 4 Semester dauernden Propädeutikum, das üblicherweise an eine Universität angebunden ist, absolviert jeder das sogenannte Fachspezifikum, indem sie/er das Menschenbild, die Diagnoseverfahren und die konkreten Behandlungsschritte der jeweiligen Therapierichtung erlernt. Auch eine intensive selbsterfahrerische Beschäftigung mit der eigenen Geschichte ist Inhalt dieses Ausbildungsabschnittes. Nach bestandener Abschlussprüfung erlangt die angehende Therapeutin die Befähigung, in eigener Praxis als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision tätig zu werden. In dieser Zeit lässt sich die Person intensiv durch Lehrtherapeutinnen in den Therapieprozessen begleiten, s supervidiert werden unter anderem die Diagnosestellung, Therapieplanung, und die Therapeutische Beziehung zu dem jeweiligen Klienten. Das geschieht natürlich streng unter den gesetzlichen Datenschutzrichtlinien. Die Daten der Klienten werden anonymisiert damit keinerlei Rückschlüsse auf Personen gezogen werden können. Die Dauer dieses Abschnittes variiert je nachdem, ob die Person Voll- oder Teilzeit tätig ist. Es müssen mindestens 600 Klientenstunden in Ausbildung unter Supervision nachgewiesen und dementsprechend supervidiert werde.

In dieser Zeit kann nicht mit den gesetzlichen oder privaten Krankenkassen abgerechnet werden.

Ich verrechne daher weniger als das übliche Honorar für Psychotherapie in Westösterreich. Die Kosten für eine Therapiestunde belaufen sich auf 50.- pro Behandlungseinheit (50min). Eine Rückvergütung von den Krankenkassen kann derzeit nicht beantragt werden.

Elisabeth Steinlechner | 0677-62645074 | elisabeth.steinlechner@existenzanalyse.at